Lärmschutzwände Würzburg, Strecke 5200, 5321, 3825 Los 1 + 3 + 4

Die KMS Ingenieurgesellschaft übernimmt die Bauüberwachungsleistungen OB/KIB während des Baus der Lärmschutzwände auf den Eisenbahnstrecken 5200 (Karlstadt, Himmelstadt, Zellingen, Thüngersheim, Veitshöchheim) und 3825 (Obersinn) sowie auf der Strecke 5321 (Winterhausen, Goßmannsdorf, Marktbreit, Ochsenfurt, Obernbreit).

 

Projektbeschreibung

Vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung wurde ein Gesamtkonzept zur Lärmsanierung veröffentlicht. In der Anlage 1 zum Gesamtkonzept sind Streckenabschnitte der DB AG aufgeführt, die durch hohe Lärmbelastungen gekennzeichnet sind und zur Verbesserung der Lärmsituation im Rahmen des Lärmsanierungsprogramms die Planungen begonnen haben. In Bayern sind derzeit ca. 270 Ortsdurchfahrten aufgenommen worden.

Lärmschutzwände Strecke 5200, LOS 1
Der Planungsbereich umfasst die Ortsdurchfahrten Karlstadt, Himmelstadt, Zellingen, Thüngersheim und Veitshöchheim. Bei der VzG-Strecke 5200 handelt es sich um eine zweigleisige Hauptbahn mit Nah- und Fernverkehr mit hoher Zugdichte. Die maximale Zuggeschwindigkeit beträgt 160 km/h.

Lärmschutzwände Strecke 5321, LOS 3
Der Planungsbereich umfasst die Ortsdurchfahrten Winterhausen, Goßmannsdorf, Marktbreit Ochsenfurt und Obernbreit. Bei der VzG-Strecke 5321 handelt es sich um eine zweigleisige Hauptbahn mit Nah- und Fernverkehr in hoher Zugdichte. Die maximale Zuggeschwindigkeit beträgt 160 km/h.

Lärmschutzwände Strecke 3825, LOS 4
Der Planungsbereich umfasst die Ortsdurchfahrt Obersinn. Bei der VzG-Strecke 3825 handelt es sich um eine zweigleisige Hauptbahn mit Nah- und Fernverkehr in hoher Zugdichte. Die maximale Zuggeschwindigkeit beträgt auf der Strecke 3825 160 km/h.

 

Unsere Leistungen

Bauüberwachungsleistungen OB/KIB

Bereiche
Eisenbahnbau
Auftraggeber
DB Netz AG
Ort
Würzburg
Baubeginn
2018
Baujahr
in Bearbeitung