NBS VDE 8.1 Ebensfeld-Erfurt; Vergabepaket Coburg Süd und Ost mit Anbindung Coburg

Die Neubaustrecke Ebensfeld – Erfurt ist Teil der östlichen Nord- Süd-Achse und ist als elektrifizierte Eisenbahnstrecke mit einer Gesamtlänge von 107km konzipiert worden. Die Strecke ist mit 22 Tunnelbauwerken und 29 Talbrücken für eine Höchstgeschwindigkeit von 300km/h ausgelegt worden. Als Teil des Verkehrsprojektes „Deutsche Einheit“, das im Zuge der Wiedervereinigung 1991 beschlossen wurde, wird die geplante Schnellzugstrecke durch die DB ProjektBau GmbH verwirklicht. Seit 2010 ist die KMS Bauingenieure GmbH Teil der Ingenieurgemeinschaft BÜZ Coburg Süd / Ost und betreut mit vier weiteren Partnern die dazugehörigen Vergabepakete.

Diese beinhalten den Füllbach- und Höhnbergtunnel, sowie die Straßenüberführung Wirtschaftsweg Höhnberg im Süden und weiterhin den Rennberg- und Feuerfelsentunnel, die Eisenbahnüberführung Kiengrund, die Straßenüberführungen Ziegenrück, Lerchenberg und Waldsachsen-Cortendorf und Bereiche des Erdbaus im Osten (Einschnitt / Überholbahnhof Rödental / Entwässerung).

 

Leistungen

Interdisziplinäre Leitung der BÜZ Coburg Süd / Ost mit beispielsweise der Abrechnung und der Mittelabflussplanung für den Auftraggeber. Die Steuerung des Bauablaufes mittels Soll- Ist-Vergleiche gegenüber dem bauvertraglich geregelten Ablaufplan. Leitung des BÜZ-Teams hinsichtlich des Qualitätsmanagements der DB ProjektBau GmbH. Technische Bauüberwachung nach Ril. 809 der DB. Nachtragsmanagement und Öffentlichkeitsarbeit.

Bereiche
Brückenbau, Eisenbahnbau, Erdbau, Straßenbau, Tunnelbau und -sanierung
Auftraggeber
DB ProjektBau GmbH Erfurt
Ort
Coburg
Baubeginn
2010
Baujahr
in Bearbeitung